• USD
    • EUR    Euro
    • USD    US Dollar
    • GBP    British Pound
    • CHF    Swiss Franc
    • JPY    Japanese Yen
    • AUD    Australian Dollar
    • CAD    Canadian Dollar
    • NOK    Norwegian Krone
    • PLN    Polish Zloty
    • HKD    Hong Kong Dollar
    • ILS    Israeli New Sheqel
    • SEK    Swedish Krona
    • INR    Indian Rupee
    • SGD    Singapore Dollar
    • MXN    Mexican Peso
    • BRL    Brazilian Real
    • CZK    Czech Koruna
    • ZAR    South African Rand
    • MYR    Malaysian Ringgit
    • DKK    Danish Krone
    • BGN    Bulgarian Lev
    • CNY    Chinese Yuan
    • HRK    Croatian Kuna
    • HUF    Hungarian Forin
    • IDR    Indonesian Rupee
    • KRW    Korean Won
    • NZD    New Zealand Dollar
    • PHP    Philippine Peso
    • RON    Romanian Leu
    • RUB    Russian Ruble
    • THB    Thailand Bath
    • TRY    Turkish Lira
Tauchziele

TAUCHEN AUF DEN MALEDIVEN

Die Malediven haben einige der schönsten und eindrucksvollsten Tauchplätze der Welt zu bieten. Die Dichte und das Abwechslungsreichtum der Meereslebewesen sorgen dafür, dass jeder Taucher eine einfach unvergessliche Reise erlebt.
Neueste uploads von den Malediven
Tauch auf den Malediven
05 Nov 2018

Malediven
divemakersDivemakers
Tauch in Kudima Wreck auf den Malediven
04 Nov 2018

Malediven
-Kudima Wreck-
Lillo80Lillo80
Tauch in Kudima Wreck auf den Malediven
04 Nov 2018

Malediven
-Kudima Wreck-
Lillo80Lillo80
Tauch in Kudima Wreck auf den Malediven
04 Nov 2018

Malediven
-Kudima Wreck-
Lillo80Lillo80
Tauch in Kudima Wreck auf den Malediven
04 Nov 2018

Malediven
-Kudima Wreck-
Lillo80Lillo80
Tauch auf den Malediven
31 Okt 2018

Malediven
Aquaventure MaldivesAquaventure Maldives
Tauch auf den Malediven
31 Okt 2018

Malediven
Aquaventure MaldivesAquaventure Maldives
Tauch auf den Malediven
31 Okt 2018

Malediven
Aquaventure MaldivesAquaventure Maldives
Tauch auf den Malediven
31 Okt 2018

Malediven
Aquaventure MaldivesAquaventure Maldives
Tauch auf den Malediven
31 Okt 2018

Malediven
Aquaventure MaldivesAquaventure Maldives

REISEN, TAUCHSAFARIS UND TAUCHURLAUB AUF DEN MALEDIVEN

Ein Tauchurlaub auf den Malediven bietet Tauchenthusiasten seit vielen Jahrzehnten einfach unvergessliche Erlebnisse, was man ganz deutlich daran sehen kann, dass 70% derjenigen, die den Nervenkitzel der Unterwasserwelt, Mantarochen, Walhaie und die einzigartige Schönheit der Inselgruppe genossen haben, wiederkommen. Die Malediven sind faszinierend, ein Ort, an dem alle, die ihre Umwelt wirklich zu schätzen wissen, die Wunder der Natur bestaunen können.

Inselgruppe Malediven

Die Republik der Malediven ist eine Koralleninselgruppe, die mitten im Indischen Ozeans liegt, südlich von Indien und Sri Lanka. Sie besteht aus 26 geografischen Atollen und erstreckt sich über ungefähr 800km von Nord nach Süd und ca. 120km von Ost nach West. Diese 26 geografischen Atolle werden in 20 administrativen Atollen organisiert. Diese administrativen Atolle haben immer zwei Namen, ihren traditionellen Namen und ihren administrativen Namen. In diesem Dokument werden wir durchweg den administrativen Namen verwenden.

Die Malediven sind eine himmelblaue Schatztruhe, die mit weißen und grünen Perlen geschmückt ist, und jede Perle steht für eine der 1199 Inseln des Archipels, die gerade eben ihre Nasen aus dem Ozean strecken. 200 dieser Inseln werden von einheimischen Maledivern bewohnt und genauso viele Inseln beherbergen renommierte Luxushotels.

Seit einigen Jahren ist die Art der Tauchurlaube auf den Malediven abwechslungsreicher geworden. Grundsätzlich hat man die Wahl zwischen einer Tauchsafari auf einem « Tauchboot » oder einem Tauchurlaub, bei dem man in einem der Inselhotels oder Gasthäuser residiert, die sich auf den lokalen Inseln befinden. Weitere Informationen über die Wahl zwischen einer Tauchsafari und einem Tauchresort finden Sie weiter unten.

Die Malediven zählen in der Regel nicht zu den ‘kulturellen’ Urlaubszielen. Die Schönheit dieser Inseln, ihre Strände und vor allen Dingen, was unter den Wellen liegt, hat diese einzigartige Region seit den siebziger Jahren zu einem der bevorzugtesten Tauchziele der Welt gemacht.

Das Tauchangebot auf den Malediven ist sehr vielfältig und Tauchgänge finden oft in oder mit den Strömungen statt, die rund um die Atolle allgegenwärtig sind, und in den berühmten maledivischen Kanälen. Diese Kanäle befinden sich am Rand der Atolle und bilden natürliche Kanäle, die dem Ozean ermöglichen, die Lagunen mit tausenden Variationen an blauen und türkisen Wassern zu füllen. Sie sind gleichbedeutend mit einigen der außergewöhnlichsten Tauchbegegnungen, und eine Umgebung, in der man Dutzende Haie, Rochen und andere majestätische Fische vorfindet.

Auch wenn manche Gebiete nur erfahrenen Tauchern vorbehalten sind, bieten hunderte Tauchplätze in den Malediven auch Tauchanfängern die Möglichkeit, ihr erstes Unterwasser-Abenteuer zu erleben.

Die weltweit größte Mantarochen-Population (Manta alfredi), das alljährliche Auftauchen der Walhaie, sowie die Riffe, Korallenformationen und die große Vielfalt an Meereslebewesen machen die Malediven zu einem heiligen Ort für alle Ozean- und Meerestiereliebhaber.

DIE BESTE JAHRESZEIT FÜR EINE TAUCHREISE AUF DEN MALEDIVEN

  • Jan
    30°C
    27°C
  • Feb
    31°C
    27°C
  • Mrz
    31°C
    28°C
  • Apr
    32°C
    28°C
  • Mai
    31°C
    28°C
  • Jun
    31°C
    27°C
  • Jul
    31°C
    27°C
  • Aug
    30°C
    27°C
  • Sep
    30°C
    27°C
  • Okt
    30°C
    27°C
  • Nov
    30°C
    26°C
  • Dez
    30°C
    26°C

Viele Taucher fragen sich: ‚Wann ist die beste Tauch-Saison auf den Malediven?‘ Zunächst einmal muss man wissen, dass die Malediven zwei Jahreszeiten haben: Den Nordost-Monsun und den Südwest-Monsun. Das Wort Monsun steht in diesem Zusammenhang nicht für strömenden Regen, ganz im Gegenteil!

Während des Nordost-Monsuns (bekannt als Trockenzeit, die von Dezember bis April dauert) bringen Passatwinde, die ihren Ursprung im indischen Subkontinent haben, reichhaltiges Ozeanwasser bis an die Küsten der Inselgruppe. Das Wasser ist im Osten sehr klar und ein Phänomen namens ‚Upwelling‘ bringt eine erhebliche Menge an Plankton in die Region. Dieses Plankton ist die Grundlage der Nahrungskette, die wiederum alle Arten von Meereslebewesen ernährt, von den kleinsten Geschöpfen bis zu den majestätischen Mantarochen. Über den Zeitraum von mehreren Monaten kann man eine reiche Vielfalt an Meereslebewesen rund um die Eingänge zu den Kanälen finden, die im Osten der Atolle liegen. Darunter sind Meereslebewesen wie graue Riffhaie, Adlerrochen, Napoleon-Lippfische, etc. Während des gleichen Zeitraums kehren die Mantarochen in die Lagunen der Westküste zurück, wo die berühmten ‚Reinigungsstationen‘ zum Leben erwachen. Dieses natürliche Spektakel bietet Tauchern die Chance, das anmutige Unterwasser-Ballett zu erleben. Die Lagunen, viele Thilas, Riffe, Wracks, weiche und harte Korallengärten, sind alle Teil einer Umgebung, in der es eine hohe Dichte an Meereslebewesen gibt und eine riesige Vielfalt an Taucherlebnissen.

Der Südwest-Monsun, auch als ‚Regenzeit‘ bekannt, dauert von Juni bis November. Er bietet genau die gleichen Möglichkeiten wie die Trockensaison, die Aktivitäten verlagern sich lediglich von Ost nach West. Zu dieser Zeit infiltriert klares Wasser die westlichen Atolle und die Reinigungsstationen sind im Osten des Archipels aktiv.

Der Nordost-Monsun von Dezember bis April ist aus vielen Gründen die beliebteste Jahreszeit für eine Tauchreise in den Malediven. Das Risiko eines plötzlichen Regengusses ist sicherlich geringer, aber die Zahl der Touranbieter, die zu dieser Jahreszeit aktiv sind, ist deutlich höher als zu anderen Zeiten. Der Südwest-Monsun hat jedoch keinen Grund eifersüchtig zu sein. Wie der Name schon sagt, sollte man während der Regenzeit mit mehr Regenfall rechnen, aber das Taucherlebnis wird dadurch trotzdem nicht eingeschränkt, ganz im Gegenteil. Genau genommen sind während dieses Monsuns die größten Ansammlungen von Mantarochen anzutreffen. In der Hanifura Lagune, zum Beispiel, können oft mehr als 200 Mantarochen gleichzeitig in einem frenetischen Unterwassertanz bei der Nahrungsaufnahme beobachtet werden. Diese Aktivität hat ihren Höhepunkt normalerweise im August, während des Zenits der Regenzeit.

Das Wetter auf den Malediven ist das ganze Jahr über fantastisch, auch wenn es stimmt, dass es durchaus mal regnet, manchmal für ein paar Minuten, manchmal ein paar Stunden lang, aber die Sonne bricht immer wieder hervor und kehrt mit wärmenden Strahlen zurück. Es ist ein tropisches Land, weswegen ‚kurze Duschen‘ die Norm sind und auch die Ursache für die üppige grüne Vegetation, die man auf den Inseln vorfindet. Die beiden Zeiten im Jahr, in denen der Regen etwas länger andauert, sind die Wochen, die die Monsune voneinander trennen. Und diejenigen unter Ihnen, die bereit sind, während dieser Zeit die Inselgruppe zu besuchen, können mit den besten Preisangeboten für das ganze Jahr rechnen. Genau wie die Lufttemperatur (30°C bis 33°C) variiert auch die Meerestemperatur von Saison zu Saison sehr wenig und liegt in der Regel zwischen 27°C und 30°C.

DIE BESTEN TAUCHREGIONEN AUF DEN MALEDIVEN

Auf den Malediven ist keine Region besser als die andere, alle sind sehr gut. Die Auswahl der Region hängt von der richtigen Balance zwischen der Jahreszeit, Ihrer Taucherfahrung und von dem, was Sie unter den Wellen entdecken wollen, ab.

Um Ihnen einen detaillierten und dennoch einfach zu verstehenden Überblick über diese riesige Inselgruppe zu geben, haben wir uns dazu entschlossen, die Malediven nach Regionen in mehrere Atoll-Gruppen aufzuteilen. Hier finden Sie viele detaillierte Informationen für jede Region, wie zum Beispiel die jeweiligen Besonderheiten, das Angebot an Unterkünften, die beste Jahreszeit für einen Besuch, die beste Art des Tauchens und natürlich welchen Arten Sie wahrscheinlich begegnen werden. Die folgenden Paragraphen zeichnen ein klares und umfassendes Bild der maledivischen Inselgruppe.

Karte von Malediven

Die Nordregion

Thiladhumathi, Miladhunmadulu, Maalhosmadulu und Miladhumnadulu Atolle (Haa Alifu, Haa Dhaalu, Shaviyani, Noonu und Raa)
Die Nordregion der Malediven ist weniger besucht als die benachbarte Zentralregion, die viel touristischer ist. Im Norden kann man hingegen die Ruhe und Authentizität der Inseln spüren und einmalige Tauchgänge erleben.

Die Nordregion im Detail

Die Zentralegion

Maalhosmadulu, Faadhippolhu, Malé, Ari und Felidhoo Atolle (Baa, Lhaviyani, Kaafu, Alifu Alifu, Alifu Dhaalu und Vaavu)
Die Zentralregion ist das bekannteste und am meisten besuchte Gebiet der Malediven. Die Vielfalt der Meereslebewesen, die Tauchplätze und die gute Erreichbarkeit machen diese Gegend für viele Tauchsafaris sehr beliebt.

Die Zentralregion im Detail

Die Südregion

Nilandhe, Mulaku, Kolhumadulu, Hadhdhunmathi und Huvadhu Atolle (Faafu, Dhaalu, Meemu, Thaa, Laamu, Gaafu Alifu und Gaafu Dhaalu)
In der Südregion ist die Wahrscheinlichkeit, auf pelagische Meereslebewesen zu treffen, viel größer als in den anderen Regionen. Darunter befinden sich Walhaie, Fuchshaie, Hammerhaie und Speerfische. Diese Tauchplätze sind weniger besucht und aufgrund der starken Strömungen, die hier auftreten können, in der Regel den erfahrenen Tauchern vorbehalten.

Die Südregion im Detail

Der entfernte Süden

Fuvahamulah und Addu Atolle (Gnaviyani und Seenu)

Der entfernte Süden der Inselgruppe bietet weniger Tauchplätze und manchmal sind diese Plätze technisch anspruchsvoller und schwieriger, als die, die man in den anderen Gebieten der Malediven findet. Es handelt sich aber vielleicht um die überraschendste Region der Inselgruppe und wird Ihnen wahrlich einzigartige Momente schenken.

Der entfernte Süden im Detail

MEERESLEBEWESEN AUF DEN MALEDIVEN

Mantarochen in den Malediven

Es ist unmöglich, diesen Abschnitt mit etwas anderem zu beginnen, als direkt in das einzutauchen, was jeder Besucher der Malediven sehen möchte … Mantarochen und Walhaie. Wie bereits erwähnt, sind die Malediven die Heimat der weltweit größten Population von Mantarochen (Manta alfredi), mit geschätzten 5000 bis 7000 Rochen. Es ist ebenso möglich, zu bestimmten Jahreszeiten und an genau dem richtigen Ort einem Riesenmanta (Manta birostris) über den Weg zu tauchen.

Die Präsenz von so vielen Walhaien (Rhincodon typus) in der Inselgruppe ist ein wissenschaftliches Rätsel, das bis heute ungelöst bleibt. Die Population der Walhaie (der größte Fisch der Welt), die zu 95% aus nicht geschlechtsreifen Männchen besteht, scheint im Archipel seine Heimat zu haben und ist Gegenstand einer Studie, die auf Foto-Identifikation basiert. Bislang konnten mehr als 200 Walhaie identifiziert werden, die regelmäßig gesichtet werden. Man kann sie in der Regel im Süden des Alifu Dhaalu Atolls (auch bekannt als Ari Atoll) beobachten. Während des Südwest-Monsuns kann man sie auch in den reichhaltigen Gewässern von Hanifaru finden, wo Mantarochen, die sich über ein ähnliches Filtersystem ernähren, vom gleichen Nahrungsangebot profitieren.

Eines ist sicher, Tauchen auf den Malediven ist ein wahres Fest vieler verschiedener Arten und jeder Tauchgang wird mit seltenen Begegnungen aufwarten, die eine oder andere Überraschung bereithalten, und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Haie (Graue Riffhaie, Weißspitzen Riffhaie, Ammenhaie, Fuchshaie, Hammerhaie, Tigerhaie, Silberspitzenhaie und viele mehr) können täglich in den Strömen der Kanäle auftauchen und manchmal, wenn auch seltener, tauchen sie an anderen Orten im Archipel auf, abhängig von der Art. Sie werden oft von Einfarben-Thuns, Barrakudas, Adlerrochen, Napoleon-Lippfischen und gelegentlich sogar Speerfischen begleitet.

Es besteht auch kein Mangel an kleineren Meereslebewesen und diejenigen von Ihnen, die sich an kleineren Arten erfreuen, werden viele Lebewesen finden, die man normalerweise an anderen Orten der Welt erwarten würde. Schmuck-Geisterpfeifenfische, Keilfleckbärblinge und Halimeda verstecken sich geschickt zwischen den Korallen und warten darauf, von Tauchern entdeckt zu werden; das Gleiche gilt für Schaukelfische und Anglerfische. Man kann durchaus auch einige großartige Arten von Nacktkiemern und Plattwürmern aufstöbern, von denen viele in der Region weit verbreitet sind.

Aber die Liste ist hier noch nicht zu Ende. Delphine, Schwärme von Mobularochen, Geigenrochen, alle Arten von Muränen (einschließlich Nasenmuränen), Suppenschildkröten und Echte Karettschildkröten, etc., und Taucher mit besonders viel Glück können auch auf Mondfische, Killerwale, andere Arten von Walen und vielleicht sogar auf den Gemusterten Adlerrochen treffen, eine Art von Adlerrochen, die nur selten gesichtet wird.

Diese Liste ist natürlich bei Weitem nicht vollständig und Sie werden bei jedem Tauchgang auf eine reiche, vielfältige Auswahl an Meereslebewesen stoßen. Sie können in der Unterwasser-Fotogalerie der Malediven einen Blick auf das werfen, was Sie erwartet.

Zusammenfassend gesagt, haben tausende von Arten in den Malediven ihre Heimat gefunden; nachdem Sie die Wunder der Unterwasserwelt erlebt haben, werden Sie mit vielen Erinnerungen an unglaubliche und magische Begegnungen nach Hause gehen.

TAUCHEN VON EINER TAUCHSAFARI, EINEM INSELRESORT ODER EINER EINHEIMISCHENINSEL AUS?

Wenn Sie auf den Malediven tauchen möchten, dann stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung: eine Tauchsafari, örtlich auch unter dem Namen „Safariboot“ bekannt, ein Aufenthalt in einem Inselhotel, von dem aus die Tauchgänge stattfinden, oder die Wahl eines Gästehauses auf einer der Inseln, die von Einheimischen bewohnt werden und auf denen es ein Tauchzentrum gibt. Diese drei Erlebnisse sind sehr unterschiedlich und Sie müssen sich überlegen, welche der drei Optionen für Sie am besten geeignet ist, bevor Sie Ihren Urlaub buchen.

TAUCHSAFARIS

TAUCHSAFARI in den MaledivenBlueForce Maldives

Wenn Tauchen der Hauptgrund Ihrer Reise zu den Malediven ist, dann empfehlen wir Ihnen sehr, sich für eine Tauchsafari zu entscheiden. Diese Tauchboote bieten die Freiheit, viel mehr von den Malediven zu sehen, als ein Urlaub mit Basis in einem Hotel. Sie werden die perfekten Tauchplätze zum idealen Zeitpunkt für die jeweiligen Meeresbedingungen und saisonalen Schwankungen besuchen können. Jeder Tauchgang wird anders sein und Sie werden bis zu drei Mal pro Tag tauchen können. Tauchsafaris sind mittlerweile sehr bequem und viele ähneln schwimmenden Hotels.

Wenn Sie sich für eine Tauchsafari entscheiden, dann empfehlen wir Ihnen, vorher etwas Taucherfahrung zu sammeln, da viele der Tauchgänge in Strömungen und bei Wassertiefen von mehr als 18m stattfinden werden. Die Routine an Bord einer Tauchsafari ist auf das Tauchen ausgerichtet, damit Taucher den größten Nutzen aus ihrem Urlaub ziehen können; für Nicht-Taucher gibt es sehr wenig zu tun.

Preise können je nach Anbieter, Niveau der angebotenen Dienstleistungen und Art der gewählten Kabine variieren. Sie können sich dafür entscheiden, eine Kabine mit einem anderen Taucher zu teilen oder eine private Kabine nehmen, die natürlich teurer sein wird. Eine Tauchsafari ist zweifellos die beste Option für alle, die das Meiste aus ihrem Taucherlebnis auf dem Malediven machen wollen. Es gibt außerdem noch eine weitere Seite, auf der man eine Liste mit den Tauchsafaris der Malediven finden kann.

TAUCHRESORTS

TAUCHRESORTS in den Malediven

Tauchen von einem Inselhotel aus kann Vor- und Nachteile haben. Wenn Tauchen nicht unbedingt der einzige Grund Ihres Urlaubs ist, dann sind Sie auf einem Insel-Resort mit einer großen Auswahl an Aktivitäten wahrscheinlich besser aufgehoben. Auf diese Weise können Sie entscheiden, wann und wie oft Sie tauchen gehen. Die Tauch-Guides der Hotels sind sehr gut über lokale Tauchplätze informiert. Inselhotels haben in Bezug auf die Sicherheit sehr hohe Standards, inklusive medizinischer Versorgung vor Ort und effizienten Plänen für medizinische Transporte.

Der offensichtliche Nachteil bei Tauchgängen von einem dieser Hotels aus ist die begrenzte Anzahl an Tauchplätzen, an denen man tauchen kann. Sie werden sich auf die Tauchplätze in unmittelbarer Nähe zum Hotel einschränken müssen und riskieren dementsprechend Tauchgänge, bei denen die Bedingungen nicht optimal sind.

Auch wenn der Tourismus auf den Malediven mehr auf den Luxusbereich des Markts ausgerichtet ist, ist es durchaus möglich, erschwingliche Unterkünfte zu finden. Das gesamte Preisspektrum ist verfügbar, von einem einfachen Bungalow ohne heißes Wasser und Klimaanlage bis zu Luxusvillen mit privatem Swimming Pool und Whirlpool.

EINHEIMISCHENINSEL MIT TAUCHZENTRUM UND AUFENTHALT IN EINEM GÄSTEHAUS

Gästehause in Malediven

Bis vor Kurzem waren Tauchgänge von einer der Einheimischeninseln der Malediven aus nahezu unvorstellbar. In den letzten Jahren hat sich aber ein neuer Markt entwickelt, der Touristen einen alternativen Urlaub zu interessanten Preisen bietet. Die Unterbringung erfolgt in einem Gästehaus oder kleinem, örtlichen Hotel mit Tauchzentrum. Die angebotenen Aktivitäten und die Infrastruktur variieren von Insel zu Insel und es ist wichtig, sich gut zu informieren, bevor man seinen Urlaub bucht.

Dieses Angebotspaket hat Vor- und Nachteile. Wie bereits erwähnt, sind die Preise unschlagbar, was sicherlich der größte Vorteil dieser Art von Urlaub ist. Diese Art der Reise bietet auch die einzigartige Möglichkeit, heimische Malediver zu treffen und mehr über ihren Alltag und ihre Traditionen zu lernen. Genau wie bei Tauchgängen von einem Inselhotel aus, werden Sie sich auf die Tauchplätze beschränken müssen, die sich in direkter Nähe der Insel befinden. Die ortsansässigen Guides werden aber ihr Bestes tun, um ihre Leidenschaft, ihr Wissen und ihre Erfahrung mit Ihnen zu teilen.

Auch wenn es nicht richtig ist, über „Nachteile“ zu reden, sollte man wissen, dass man bei einem Urlaub auf einer Einheimischeninsel die örtlichen Traditionen, Gewohnheiten und Sitten respektieren muss. So ist der Besitz und der Konsum von Alkohol auf den Einheimischeninseln streng verboten. Manche Unternehmen lassen „Safariboote“ in unmittelbarer Nähe der Inseln ankern, um dieses Verbot zu umgehen. Es ist auch wichtig, sich an die Kleiderordnung zu halten, um die lokale Bevölkerung nicht vor den Kopf zu stoßen. Außerhalb des Hotelkomplexes müssen die Schultern bedeckt sein und Shorts müssen mindestens bis über die Knie reichen. Das Gleiche gilt für den Strand. Wenn er nicht komplett privat ist, dann sollten Frauen auf keinen Fall Bikinis tragen und müssen sich bedecken. Der Aufenthalt auf einer dieser Inseln kann trotzdem eine sehr bereichernde Erfahrung sein, wenn man sich informiert und die Regeln akzeptiert. Es ist wirklich angenehm, den Touristenhorden aus aller Welt zu entkommen.

Mit Hinblick auf die Sicherheit ist es wichtig, die Verlässlichkeit des gewählten Anbieters im Voraus zu überprüfen. Auf Einheimischeninseln gibt es in der Regel einen Arzt, der kleinere Probleme behandeln kann, aber für alle ernsteren Probleme und Tauchunfälle müssen Sie sich in der Hauptstadt oder in einer Überdruckkammer behandeln lassen. Weiter unten finden Sie eine kurze Beschreibung darüber, welches Atoll Sie für Ihren Tauchurlaub wählen sollten. Es gibt außerdem noch eine weitere Seite, auf der man eine Liste mit den Tauchzentren der Malediven finden kann.

WELCHES ATOLL SOLLTE MAN WÄHLEN?

Sobald Sie sich entschieden haben, ob Sie Ihren Urlaub in einem Inselhotel oder einem Gästehaus verbringen möchten, müssen Sie sich als nächstes folgende Frage stellen: ‚Welches der Atolle auf den Malediven soll ich wählen?‘ Alle Atolle der Inselgruppe bieten außergewöhnliche Tauchbedingungen. Die Alifu Dhaalu (Süd-Ari) und Baa (Maalhosmadulu) Atolle sind bekannt für Begegnungen mit Walhaien. Größere Meeresleben kann man auch in der Gegend der Thaa, Gaafu, Alifu, Aafu Dhaalu und Gnaviyani Atolle finden. Die Haa Alifu und Haa Dhaalu Atolle im Norden der Inselgruppe sind bekannt für ihre wunderschönen und bunten Weichkorallen. Während des Nordost-Monsuns kann man an der Westküste oft Mantarochen sehen, die sich während des Südwest-Monsuns an der Ostküste befinden. Mantas bewegen sich häufig das ganze Jahr über durch die Inselgruppe, es ist also wichtig, sich bei seinem Anbieter zu informieren, um sicherzustellen, dass man sich diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen lässt.

TAUCHFOTOS UND VIDEOS VON DEN MALEDIVEN

Die Unterwasser-Fotogalerie der Malediven gewährt Ihnen einen Einblick in die umfangreiche Meeresflora und –fauna, die Sie in der jeweiligen Region, dem jeweiligen Atoll und dem jeweiligen Tauchplatz vorfinden. Die Datenbank umfasst ungefähr 32000 Arten. Für die Malediven stehen momentan 408 Fotos und 26 Videos zur Verfügung. Sie wurden von Tauchenthusiasten, Tauchboot-Betreibern und Tauchbasen bereitgestellt. Sie sind herzlich dazu eingeladen, Ihre Fotos und Videos zu dieser wunderbaren Fotosammlung hinzuzufügen.

  • Netzmuräne in Embudhu Beru auf den Malediven Besonderes
    18 Okt 2015
    Netzmuräne
    -Embudhu Beru-
    South Male, Malediven
    • 2
    • 6
    Phil
  • Clownfische auf den Malediven Besonderes
    27 Dez 2015
    Clownfische
    North Male, Malediven
    • 0
    • 6
    Phil
  • Riffmanta auf den Malediven Höchstbewertetes
    Riffmanta
    Malediven
    Docy Good
    • 0
    • 6
  • Tauch in Madivaru Beru auf den Malediven Höchstbewertetes

    Malediven
    -Madivaru Beru-
    Docy Good
    • 0
    • 6
  • Tauch in Ebooduoo Thila auf den Malediven Höchstbewertetes
    10 Nov 2015

    Malediven
    -Ebooduoo Thila-
    Phil
    • 1
    • 5
  • Riffmanta auf den Malediven Höchstbewertetes
    22 Dez 2015
    Riffmanta
    Malediven
    Phil
    • 0
    • 5
  • Tauch auf den Malediven Höchstbewertetes
    05 Nov 2018

    Malediven
    Divemakers
    • 1
    • 1
  • Tauch in Kudima Wreck auf den Malediven Höchstbewertetes
    04 Nov 2018

    Malediven
    -Kudima Wreck-
    Lillo80
    • 0
    • 1
  • Tauch in Kudima Wreck auf den Malediven Höchstbewertetes
    04 Nov 2018

    Malediven
    -Kudima Wreck-
    Lillo80
    • 0
    • 1
  • Tauch in Kudima Wreck auf den Malediven Höchstbewertetes
    04 Nov 2018

    Malediven
    -Kudima Wreck-
    Lillo80
    • 0
    • 1

TAUCHPLÄTZE AUF DEN MALEDIVEN

Die Unterwasserlandschaft der Malediven macht viele verschiedene Arten von Tauchen möglich und die verschiedenen Regionen der Inselgruppe bieten unterschiedliche Erlebnisse. In manchen Gebieten kann man das gesamte Spektrum an Tauchplätzen finden, während die Auswahl in anderen Gebieten eingeschränkter ist; das Gleiche gilt für den Schwierigkeitsgrad des Tauchgangs. Genauere Informationen über die verschiedenen Bedingungen und das Niveau des Tauchens in den jeweiligen Regionen können in der Sektion ‚Die besten Regionen für eine Tauchreise in den Malediven‘ weiter oben gefunden werden.

KANÄLE (KANDU)

Die berühmten maledivischen Kanäle sind quasi natürliche Kanäle, die den Ozean mit den inneren Wasserstraßen der Atolle verbinden. Die Strömungen, die durch den Ein- und Austritt des Wassers in die Atolle erzeugt werden, sind dafür bekannt, stark zu sein und eine reichhaltige und abwechslungsreiche Auswahl an Meereslebewesen anzuziehen, darunter Haie und Adlerrochen.

GIRI und THILA

Giri und Thila sind Arten von Unterwasserkorallenriffen, deren Größe je nach Lage variieren kann. Man kann bei ihnen Auskragungen, Hart- und Weichkorallen und eine reiche Auswahl an Meereslebewesen finden. Thilas unterscheiden sich von Giris durch die größere Tiefe ihrer Gipfel. Der höchste Punkt eines Thilas liegt in der Regel zwischen 15 und 30m unter Wasser, während Giris mit 5 bis 20m deutlich flacher sind. Giris sind für alle Taucher zugänglich, während Thilas oft erfahrenen Tauchern vorbehalten sind, die zwischen 20 und 30m Tiefe tauchen können.

FARU

Farus sind Riffe, die von Atollen umgeben sind. Sie liegen oft direkt unter der Oberfläche und können eine Tiefe von wenigen Metern bis zu mehreren hundert Metern erreichen. Auch wenn ein Tauchgang um ein Faru manchmal technisch anspruchsvoll sein kann, ist Faru-Tauchen in der Regel für Taucher aller Erfahrungsstufen geeignet und es handelt sich oft um Strömungstauchen.

Die Liste der Tauchplätze auf den Malediven hat mittlerweile 61 Einträge. Sie sind nach Atoll und Region klassifiziert. Die große Mehrheit dieser Tauchplätze sind gut dokumentiert, mit detaillierten Erklärungen, Karten und Fotos. Sie sind wieder herzlich dazu eingeladen, zu dem Katalog der Tauchplätze beizutragen, indem Sie neue Tauchplätze hinzufügen oder die schon vorhandenen Informationen z.B. durch Fotos verbessern.

Hanifaru Lagoon Tauchplatz
Kommentare: 0
Fotos und videos: 2
Maamingili Beyru Tauchplatz
Kommentare: 0
Fotos und videos: 1
Lankan Manta point Tauchplatz
Kommentare: 0
Fotos und videos: 11
Madivaru Beru Tauchplatz
Kommentare: 0
Fotos und videos: 9
Malediven
Tauchschule icon Tauchschulen Tauchplatz icon Tauch Plätze
Vergrößern

TAUCHRESORTS UND TAUCHSCHULEN AUF DEN MALEDIVEN

Aquaventure Maldives Tauchschule
Malediven, Maradhoo
Sprachen:
Mitglied: PADI, S.C.U.B.A.
(0) (3) (52)
Ocean Junkies Tauchschule
Malediven, Hulhumale'
Sprachen:
Mitglied: PADI
(0) (0) (34)
Dive Club Maldives Tauchschule
Malediven, Male'
Sprachen:
Mitglied: PADI
(0) (8) (40)
Fulidhoo Dive Tauchschule
Malediven, Fulidhoo Island
Sprachen:
Mitglied: PADI
(0) (7) (25)

WAS KANN MAN SONST NOCH AUF DEN MALEDIVEN UNTERNEHMEN?

Die Malediven bieten nicht viele kulturelle Alternativen zu einem Strand- oder Tauchurlaub. Die Inselhotels bieten in der Regel eine große Auswahl an Wassersportarten an, alle Arten an Unterhaltung und manche bieten sogar kurze, informative Konferenzen an, die von ortsansässigen Biologen gehalten werden.

Eine Tauchsafari bietet eine sehr viel eingeschränktere Auswahl an Aktivitäten, obwohl diese Art der Fortbewegung natürlich die Möglichkeit bietet, einen unvergesslichen Grillabend auf einer verlassenen Insel zu genießen. Und man sollte nicht vergessen, dass man die Chance hat, lokale Inseln zu besuchen, auf denen noch ein wirklich einheimischer Lebensstil gepflegt wird. Andere Inseln haben sich nach und nach dem Tourismus angepasst und mittlerweile säumen Souvenirläden die Hauptstraßen der Häfen.

Trotz der allgegenwärtigen drückenden Hitze und des oft starken und stressigen Fahrzeugverkehrs, lohnt es sich, in der Hauptstadt Malé von Bord zu gehen. Man sollte nicht vergessen, dass das Land sich in einer bedeutenden politischen Krise befindet. Ein Besuch der Hauptstadt sollte also so geplant werden, dass Proteste vermieden werden können, die oft schnell außer Kontrolle geraten.

Die Malediven sind jedoch reich an Traditionen und Legenden. Diese oft verlockenden Geschichten sind manchmal schwer zu finden und deshalb können Sie die fantastischen Geschichten von Dhon Hiyala und Ali Fulhu hier herunterladen.

WEITERE INFORMATIONEN

Malediven Reiseführer

Für detailliertere Informationen über die Malediven, die besten Tauchplätze, Reisezeiten, wohin und wie man reisen sollte, welche Jahreszeit empfehlenswert ist, etc., können wir den Reiseführer ‚iDive MALEDIVEN‘ sehr empfehlen. Mit Details und Illustrationen zu 300 Tauchplätzen und vielen wichtigen, von ortsansässigen Experten bereitgestellten Informationen, muss man dieses Buch gelesen haben, um sicherzustellen, dass man den bestmöglichen Urlaub erlebt.

TEILEN

TEILEN SIE IHRE TAUCHERFAHRUNG VON DEN MALEDIVEN

Name*
Nachricht:

EINEN KOMMENTAR HINZUFÜGEN
Name*
Bewertung*
Nachricht: